Mallorca App für iPhone und iPad



Mehr Infos: hier klicken!




Mallorca Wanderführer
Das Wegenetz auf Mallorca umfasst heute weit mehr als hundert Tagestouren. Der neue Mallorca-Führer stellt davon 35 Touren vor...
mehr






Der Mallorquiner
Im Online-Shop "Der Mallorquiner" erhalten Sie die beliebtesten Spezialitäten von Mallorca. Hier klicken!




Personen:
Von:
Bis:
Abflug:
Zielort:
 
de-Bild

Schnellsuche

Landpartie mit Wein und Weihrauch

Colònia de Sant Jordi – Campos – Felanitx – Ermita de Bonany – Petra – Sineu


Auf überwiegend ruhigen Straßen durchqueren wir den Süden Mallorcas, umgeben von großzügigen Fluren und Campos mit den charakteristischen Windmühlen und später von kleinteiligeren Hainen. Auf dem Weg liegen das hübsche Felanitx, Zentrum des mallorquinischen Weinanbaus, und Petra mit dem Kloster Bonany, von dem man einen schönen Blick über Mallorca genießt.

Tourenverlauf
Wir beginnen am Hafen von Colònia de Sant Jordi und verlassen den Ort Richtung Nordosten auf der Carrer Gabriel Roca. Am Kreisverkehr fahren wir halblinks Richtung Campos auf einer ziemlich stark befahrenen Straße. Nach ca. 4,5 km zweigt nach links eine Zufahrt zum Strand von Es Trenc ab. Hier hat man einen guten Ausblick auf die weißen Salzfelder und Salzberge der „Salines de Llevant“. Bereits die Phönizier nutzten die flachen Lagunen zur Salzgewinnung. Die bizarre Salz- und Sumpflandschaft ist darüber hinaus ein Paradies für weit über 150 verschiedene Vogelarten. Wir bleiben auf der PM604 und passieren kurz darauf das einzige Thermalbad Mallorcas „Banys de Sant Joan“. Nach einem Kilometer kommen wir an einem Restaurant vorbei und gelangen wenig später an die Kreuzung, an der wir zunächst nicht der Beschilderung nach Campos folgen, sondern nach links Richtung Sa Ràpida abzweigen. 2,2 km nach dieser Kreuzung geht dann nach rechts eine ruhige Straße Richtung Campos ab. Die Landschaft in Küstennähe ist sehr eben und durch große Felder und viele Windmühlen charakterisiert. In Campos fahren wir bis zum Rathaus geradeaus und biegen dort rechts ab Richtung Felanitx.

Den Weg nach Felanitx können wir abseits der viel befahrenen Hauptstraße zurücklegen. Kurz hinter dem Ortsende von Campos zweigen wir vor dem Gefängnisgebäude rechts in das kleine Sträßchen nach Sa Carrotja ab. Wir folgen der Beschilderung Sa Carrotja und Son Cuseta, bis der Weg 2,8 km hinter dem Abzweig mitten durch ein größeres Gehöft führt. Dort biegen wir nach links in eine kleine Teerstraße ohne Beschilderung ein. Wir bleiben nun immer auf dem asphaltierten Weg. Etwa 1,6 km nach dem Abzweig queren wir einen bewaldeten Höhenrücken. 400m hinter einer scharfen Linkskurve kommen wir an einem Haus mit Solarkollektoren und Swimmingpool vorbei, hinter dem nach rechts eine Teerstraße abzweigt, in die wir einbiegen. Nachdem wir ein Anwesen mit Kapelle und Brunnen passiert haben, stoßen wir in Ca´n Salines auf eine Straße, in die wir links Richtung Felanitx abbiegen. Kurz darauf erreichen wir eine weitere Kreuzung bei einem Schulgebäude (Escuela Nacional Son Negre) und folgen dort weiter der Wegweisung nach Felanitx.

Vier Kilometer hinter dieser Kreuzung mündet unser Weg in die Hauptstraße von Campos nach Felanitx, auf der wir rechts nach Felanitx hineinfahren und direkt auf der Placa d´Espanya ankommen, an der mehrere Bars zum Verweilen einladen. Hier ist eine Verknüpfung mit der Klosterrunde bzw. ein Abstecher zum Kloster Sant Salvador möglich. Vor dem Platz halten wir uns links und folgen auf der Hauptortsdurchfahrt der Beschilderung „Todes direccions“. An der Kreuzung mit der Platanenallee Passeig Ramon Llull, in die wir links einbiegen, ist u.a. Petra ausgeschildert. Am Ortsende gabelt sich die Straße und wir folgen der PM511 nach Petra, eine schmale und wenig befahrene Strecke, auf der man über die Ebene weit bis zur Serra de Llevant und Serra de Tramuntana blicken kann. Vor Petra müssen wir bei der Querung der verkehrsreichen C715 aufpassen.

Kurz nach Ortsbeginn von Petra zweigt links die Straße zum Kloster Ermita de Nostra Senyora de Bonany (Carrer Nou) ab, die man leicht übersehen kann. An der nächsten Kreuzung biegen wir  links ab und fahren erst leicht, dann steil empor nach Bonany. Auf dem Weg zurück fahren wir an der Kreuzung mit dem Carrer Nou geradeaus und kommen an einen Platz mit Bar, von dem aus es halblinks ins Zentrum (Centre) geht. Diese Straße, die Carrer Major, führt uns geradewegs auf die Kirche zu und endet dort t-förmig auf der Carrer de n´Ordines. An der Kirche biegen wir links ab und folgen der Wegweisung nach Sant Joan aus Petra hinaus. Einen Kilometer hinter dem Ortszentrum zweigt nach rechts ein Sträßchen nach Sineu ab. Diese Verbindung ist sehr ruhig, da in Petra die Wegweisung nach Sineu über eine andere Strecke erfolgt. Am Ortsrand von Sineu stoßen wir auf eine Kreuzung und lenken nach rechts Richtung Ariany, Maria und Llubi bis zur nächsten Kreuzung, bei der uns die Straße links direkt ins Zentrum führt (Centre Vila). An einem Brunnen treffen wir auf den großen Marktplatz unterhalb der Kirche „Placa Es Fossard“.

Weitere Radtouren finden Sie in: Die schönsten Radtouren – Mallorca erschienen im Bruckmann Verlag.