Mallorca App für iPhone und iPad



Mehr Infos: hier klicken!




Mallorca Wanderführer
Das Wegenetz auf Mallorca umfasst heute weit mehr als hundert Tagestouren. Der neue Mallorca-Führer stellt davon 35 Touren vor...
mehr






Der Mallorquiner
Im Online-Shop "Der Mallorquiner" erhalten Sie die beliebtesten Spezialitäten von Mallorca. Hier klicken!




Personen:
Von:
Bis:
Abflug:
Zielort:
 
de-Bild

Schnellsuche

Magische Weihnachtszeit auf Mallorca

Palma de Mallorca wird in der Advents- und Weihnachtszeit zu einem magischen Ort, wenn gegen Abend tausende von Lichtern die Strassen und kleinen Gassen in der Altstadt erhellen und die Besucher Palmas beim Bummeln, Staunen und Einkaufen begleiten. Einer der Vorteile Palmas gegenüber weihnachtlich geschmückter Städte in Deutschland: Die Temperaturen sind wesentlich milder.

Am ersten Wochenende im Dezember knipst die Bürgermeisterin von Palma de Mallorca die Weihnachtsbeleuchtung an. Den ganzen Dezember über bis zum 20. Januar tauchen die Lichter – bei Weitem nicht nur die üblichen Sterne aus Glühbirnen- die Altstadt und die Promenade am Hafen in ein magisches Licht. Hunderte von knallroten und grünen Christsternen werden entlang der Einkaufsstraßen gepflanzt, und Maroniverkäufer bieten ihre heißen Kastanien an. Denn eines ist sicher: Auf Mallorca weiß man Weihnachten zu feiern.

Weihnachtsmärkte
Die beiden größten Weihnachtsmärkte Palmas auf der Plaza Major und der Plaza España werden am 6. Dezember geöffnet. Bis zum 6. Januar, dem Tag der Heiligen drei Könige, bieten die Buden alles an, was man auf einem Weihnachtsmarkt erwartet: Naschereien, Krimskrams, Weihnachtsschmuck, Krippenfiguren, Kunsthandwerk und vieles mehr.

Bereits am 1. Dezember findet im Yachthafen Puerto Portals in der Gemeinde Calviá ein großer Weihnachtsmarkt statt, der mallorquinische, deutsche und englische Elemente vermischt: Von 12:00 bis 19:00 Uhr bieten rund 60 Buden Glühwein „churros“, Plumpudding, Würstchen, orientalische Naschereien, Pfannkuchen, heiße Schokolade... Einkaufen kann man natürlich auch: Hochwertiges Kunsthandwerk wie Stickereien, Marionetten, Dekoration und vieles mehr. Die Kinder werden unterdessen von Clowns unterhalten, können Keramik anmalen oder Tiere aus Luftballons formen.

Ganz in der Nähe, im Lindner Golf & Wellness Resort, gibt es am 6. Dezember von 12:00 bis 18:00 Uhr einen Nikolausmarkt, wo man sich an Glühwein, Stollen und gefüllten Bratäpfeln erfreuen kann. Das Pueblo Español organisiert seinen typisch deutschen Weihnachtsmarkt am Wochenende des 8. und 9. Dezember von 12:00 bis 22:00 Uhr. www.congress-palace-palma.com

Weihnachtseinkäufe
Wer Mallorca im Advent besucht, sollte die Gelegenheit nutzen, Weihnachtsgeschenke zu kaufen oder sich selber zu bescheren. Ganz besondere Geschenke sind auf der Kunsthandwerkermesse Baleart zu sehen und zu erwerben. Ein Expertenkomitee garantiert, dass die ausgestellten Produkte tatsächlich aus dem Kunsthandwerk und nicht aus industriellen Betrieben stammen. Baleart findet vom 5. bis 9. Dezember auf dem Messegelände im Terminal A des Flughafens von Palma de Mallorca statt.

Nicht zu vergessen die zahlreichen modernen und traditionellen Geschäfte in Palmas Innenstadt, die internationale Markenartikel oder traditionelle mallorquinische Produkte wie zum Beispiel die begehrten und täuschend echt aussehenden Kunstperlen anbieten. Wer mehr über das Damals und Heute des Handels in Palma erfahren möchte, sollte den geführten Stadtrundgang „Tradition und Moderne – die historischen Geschäfte Palmas“ mitmachen – er findet im Dezember, einmal in deutscher am 3.12. und einmal in englischer Sprache am 10.12., statt. Mehr Informationen und Anmeldung unter www.itineraris.org.

Als verkaufsoffene Feiertage in der Weihnachtszeit wurden in diesem Jahr der 8. und der 23. Dezember festgelegt – dagegen sind die Geschäfte ausser an den Weihnachtsfeiertagen noch am 6. Dezember und 6. Januar geschlossen. Der Handel Palmas hat auch in diesem Jahr ein besonderes Programm für die Adventszeit organisiert, um Kinder und Erwachsene mit Musik und anderen Darbietungen auf Straßen und Plätzen zu unterhalten.

Die Stadt Palma hat eine sehr nützliche Broschüre herausgegeben: Der beste Einkauf am Mittelmeer, ein handliches Heftchen, in dem verschiedene traditionelle Geschäfte Palmas vorgestellt und verschiedene Shoppingrouten vorgeschlagen werden. Erhältlich ist die Broschüre an den Informations-Büros der Stadt Palma (Plaza España, Paseo del Borne, Plaza de la Reina) sowie beim Fomento del Turismo de Mallorca.

Weihnachtsleckereien
Die gastronomische Weihnachtskultur Mallorcas steht im Mittelpunkt einer besonderen Stadtführung, die das Institut Inestur organisiert: der Rundgang Genussproben zur Weihnachtszeit führt durch die Altstadt Palmas und richtet sich nach der gastronomischen Tradition und Kultur der Weihnachtszeit, von der traditionellen Küche bis hin zur Vorratskammer im Kloster, zum Beispiel in den Klöstern Santa Clara und Santa Magdalena, die die traditionelle Klosterbäckerei wieder aufleben lassen. Natürlich gibt es Kostproben! Führungen in deutscher Sprache am 6.12. um 10.30 Uhr, am 13.12. um 16.00 Uhr, am 20.12. um 10.30 Uhr, in englischer Sprache am 7.12. um 10.30 Uhr, am 14.12. um 16.00 Uhr und am 21.12. um 10.30 Uhr. Der Preis beträgt 10,- Euro. Start ist am Olivenbaum am Rathausplatz Plaza Cort. Die maximale Gruppengröße liegt bei 20 Personen. Anmeldung erforderlich unter: http://www.itineraris.org.

Traditionell essen die Mallorquiner in der Weihnachtszeit „turrón“ in den verschiedensten Varianten: Turrón aus Schokolade, aus Mandelcreme, aus hartem Nougat mit Mandeln oder Nüssen, aus Eiercreme etc. Am Heiligabend geht man in das Traditionscafé Can Joan de S’Aigo in der Straße Can Sanç oder in seinen Ableger in der Straße Baró de Santa Maria del Sepulcre, um dort heiße Schokolade mit Ensaimadas zu genießen; Das Familienabendessen besteht meist aus kaltem gefüllten Truthahn und anderen kalten Braten mit „ous filats“, so genannten gefädelten Eiern, die süß einen interessanten Kontrast zum Braten darstellen. Statt der Weihnachtsgans gibt es am ersten Weihnachtsfeiertag beim Familienmittagessen, das sich viele Stunden lang bis in den frühen Abend hinzieht, Spanferkel.

Weihnachtskrippen
Die Krippe spielt beim mallorquinischen Weihnachten (nadal) eine zentrale Rolle und steht statt eines Christbaumes im Wohnzimmer – obwohl auch der Christbaum inzwischen in immer mehr Haushalten Einzug hält. In Palma sind Weihnachtskrippen in allen Ausführungen und an den verschiedensten Standorten zu bewundern. Eine große Freude für Kinder ist die Krippenlandschaft mit der Darstellung traditioneller mallorquinischer Handwerksmethoden im Erdgeschoss des Rathauses von Palma (Plaza de Cort). Einige weitere bemerkenswerte Krippen befinden sich im ehemaligen Herrenhaus Can Marqués (www.canmarques.net), im Santa-Catalina-Markt, im Kulturzentrum La Misericordia oder in den Kirchen Sagrada Familia (c/ Josep Maria Usandizaga), Sant Antoniet (c/ Sant Miquel), Sant Antoni Abat (c/ Blatera), Santa Catalina Tomàs (Plaza Santa Pagesa) oder Sant Roc (c/ Prevere Gabriel Bestard).

Konzerte zu Weihnachten
Natürlich wird auf Mallorca die Weihnachtszeit auch musikalisch gestaltet. Das große Weihnachtskonzert in der Kathedrale von Palma findet bereits am 15. Dezember um 20.30 Uhr statt. Der Eintritt ist kostenlos, Karten müssen aber rechtzeitig vorher am Caixaforum im Gran Hotel (Plaza Weyler) abgeholt werden.

Das Symphonieorchester der Balearen präsentiert das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach sowie verschiedene Weihnachtslieder am 20. Dezember um 21.00 Uhr im Auditorium von Palma.
http://www.simfonica-de-balears.com

Die Musiker der Stadt Palma geben am 13. Dezember um 19 Uhr ein Santa Lucía-Konzert auf dem Rathausplatz, Weihnachtskonzerte organisiert die Stadt Palma am 20., 21. und 22. Dezember (11.30 Uhr) im Parc de les Estacions nahe der Plaza España. Und Gospel Christmas bieten Marlena Smalls & The Hallelujah Choir am 13. Dezember im Auditorium von Palma.
www.jazzvoyeur.com

Deutscher Gottesdienst
Ein ökumenischer Weihnachtsgottesdienst der deutschsprachigen katholischen und evangelischen Kirchengemeinden findet am Heiligabend um 15.30 Uhr und um 17:00 Uhr in der Kathedrale von Palma statt. Die mallorquinische Christmesse in der Kathedrale mit dem traditionellen Gesang der Sibil.la wird am Heiligabend um 23:00 Uhr gefeiert.

So feiern die Mallorquiner
Für die Mallorquiner beginnen die religiösen Feierlichkeiten am 8. Dezember, dem Fest der Unbefleckten Empfängnis (Inmaculada Concepción), ein hoher Feiertag. Viel profaner, aber nicht weniger sehnlich erwartet ist die Ziehung der spanischen Weihnachtslotterie "El Gordo" am 22. Dezember, gefolgt vom Heiligabend, der sich sehr vom Fest in Deutschland, Österreich oder der Schweiz unterscheidet: Es gibt keine Geschenke, in den traditionellen Haushalten auch keinen Christbaum, sondern eine Krippe. Die meisten Familien essen gemeinsam zu Abend oder nehmen gemeinsam heiße Schokolade und Ensaimadas zu sich, danach verleben viele junge Leute in Bars und Diskotheken einen laut-fröhlichen Heiligabend. Am 28. Dezember, dem Tag der „Santos Inocentes“ (die Heiligen Unschuldigen) schicken sich die Mallorquiner gegenseitig in den April, deshalb sollte man an diesem Tag auch nicht allen Zeitungsmeldungen Glauben schenken!

Auch Silvester unterscheidet sich auf Mallorca vom Jahresende in nördlichen Gefilden – nicht nur wegen der Temperaturen, die es den Mallorquinern erlaubt, sich am Rathausplatz, sowohl in Palma als auch in allen anderen Städten und Dörfern der Insel, zu treffen und zu feiern. Bei den ersehnten 12 Glockenschlägen isst man jeweils eine Weintraube: das bringt Glück für das ganze nächste Jahr.

Der Höhepunkt des Weihnachtsfestes für die mallorquinischen Kindern kommt endlich am 5. und 6. Januar: die Heiligen Drei Könige. Am Abend des 5. Januar ziehen die Könige durch die Stadt, eine Prozession, die im Falle Palmas und vieler anderer Orte an der Küste mit der Ankunft der Heiligen Drei Könige und ihres Gefolges per Schiff beginnt. Dann reiten oder fahren ihre Majestäten durch die Stadt, gefolgt von mit Geschenken schwer beladenen Wagen und bejubelt von tausenden von Kindern, die am nächsten Morgen ihre Weihnachtsgeschenke zu Hause im Wohnzimmer vorfinden – die Könige und ihre Helfer haben sie in der Nacht abgeliefert.

Sant Sebastiá, das offizielle Ende
Das offizielle Ende der Weihnachtszeit in Palma stellt das Fest des Schutzpatrons der Stadt, des Heiligen Sebastian, dar. Das Programm der Aktivitäten füllt die Zeit von zwei bis drei Wochen an, doch die beiden absoluten Höhepunkte kommen natürlich zum Schluss. Am Abend des 19. Januar werden in ganz Palma auf Straßen und Plätzen Feuer entzündet, um die sich die Bewohner Palmas und tausende von Besuchern von ausserhalb zusammenfinden, um mitgebrachte Würste, Fleisch und Brot zu grillen und dabei den unterschiedlichen Konzerten moderner oder traditioneller Musikrichtungen zuzuhören, die überall stattfinden.

Für den 20. Januar, den Tag des Sant Sebastiá, hat die Stadt Palma im Jahr 2008 ein Aufleben einer alten Tradition geplant: „Correfocs“, ein Spektakel mit Feuer und Feuerwerk in den Straßen, das man gesehen haben muss, um sich eine Vorstellung davon zu machen. Ganz sicher ist das Sant-Sebastiá-Fest ein lohnenswertes Erlebnis für Mallorca-Reisende, denen sich hier eine ganz neue Sicht auf die Insel und ihre Traditionen auftut.

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von:
Centro Internacional de Prensa Fomento del Turismo de Mallorca
c/ Constitució, 1 - 07001 Palma de Mallorca