Personen:
Von:
Bis:
Abflug:
Zielort:
 
de-Bild

Schnellsuche

Aufatmen und hinschauen – Campanet
Landluft mit Erholungsfaktor

Im Norden von sechs Bergen begrenzt, im Süden ins Flachland auslaufend, so präsentiert sich ein fotogener Ort mit seinen hübschen Häusern. Er ist umgeben von einer Vielzahl alter Windmühlen, die mit dem Wind trotzen und knarrend ihre Flügel kreisen lassen. 2.200 Einwohner hat die Gemeinde, deren Haupterwerbsquellen die Viehzucht und der Olivenanbau waren. Im Laufe der vergangenen Jahre entwickelte sich hier die Schuhindustrie, das touristische Dienstleistungsgewerbe und die Bauwirtschaft zu einem Garanten für einen gewissen Wohlstand.
Campanet hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Außergewöhnlich ist beispielsweise die Wassermühle von „Sa Cova des Fingar“, aber auch das ehemalige Rathaus „La Sala Vella“. Es stammt aus dem 16. Jahrhundert und beeindruckt durch sein Rundportal sowie eine eigenwillige, von einem achteckigen Pfeiler getragene Ziegelsteintreppe. Die etwas abseits gelegene mittelalterliche Kapelle von Sant Miquel wurde von frühchristlichen Siedlern im Jahre 1229 erbaut und war seit 1248 Pfarrkirche. Sie weist ein imposantes Kirchenschiff auf, das durch Trennbögen gegliedert wird. Das neue Gotteshaus im Ortszentrum mit seiner schlichten Fassade und der anmutigen Sonnenuhr wurde 1774 eingeweiht. Es ist das beherrschende architektonische Element der Gemeinde. Jeden Dienstag wird auf dem Platz davor ein großer Wochenmarkt abgehalten.
         
Bei einem Rundgang durch das Dorf erliegt man leicht dem Charme der herrschaftlichen und der volkstümlichen Architektur. Schmale Gassen, Häuser mit Renaissance-Fenstern, hübsch verzierte Türen: Diese Arrangements sind Urlaub für die Sinne. Hier ist das hektische Herz schnell wieder in Takt.
Berühmt ist die Gemeinde für ihre Höhlen. Die Coves de Campanet wurden erst 1945 entdeckt. Sie geleiten die Besucher in eine faszinierende Welt aus Stein und Wasser. In den unterirdischen Seen spiegeln sich die bizarren Felsgebilde, bringen Lichteffekte die atemberaubende Schönheit der Minerale noch mehr zur Geltung. Jeder einzelne dieser spektakulären Säle mit seiner erstarrten Lebendigkeit entführt den Betrachter in eine andere phantastische Dimension.
In den Bergen, deren höchste Erhebung der Sa Capella Blava mit 648 m ist, gibt es eine große Anzahl von Brunnen, die besonders nach der Regenzeit beachtenswerte Ausmaße einnehmen können und ein lohnendes Ausflugsziel darstellen.



Hotels in Campanet


Möchten Sie Orte oder Objekte in der Nähe von "Campanet" finden?

Suche innerhalb von:      

In der Nähe finden Sie:

Orte:

Binissalem
Búger
Inca
Llubí
Muro
Selva

Ausflugsziele:

Kloster Lluc