Personen:
Von:
Bis:
Abflug:
Zielort:
 
de-Bild

Schnellsuche

Badespaß am langen, feinen Sandstrand: Can Picafort

Auch Sand kann magnetisch wirken. Das gilt zumindest für den 1,3 Kilometer langen, kinderfreundlichen Strand von Can Picafort, der auf Touristen eine große Anziehungskraft ausübt. Die bunten Werbeschilder der Restaurants und Bars an der langgestreckten Strandpromenade und den umliegenden Straßen sprechen dementsprechend eine eindeutige Sprache, nämlich deutsch. Lediglich hinter dem kleinen Sportboothafen „Port Esportiu“ gibt es einen einheimischen Siedlungskern.
Während der Ort von touristischen Zweckbauten dominiert wird, präsentiert sich das unberührte waldreiche Umland umso reizvoller; es steht unter Naturschutz. Entlang der Küste haben sich die Dünen von „Son Real“ ausbreiten können. Darum wundert es nicht, dass ausgedehnte Strandwanderungen und Ausflüge zum Naturschutzpark von s´Albufera oder durch die windmühlenbestandene Ebene von La Puebla mit dem Fahrrad zu den beliebtesten Aktivitäten der Feriengäste zählen.
         
Eine kuriose Besonderheit stellen die „Obelisken“ dar. Diese spitzen Türme wurden während des spanischen Bürgerkrieges in regelmäßigen Abständen von 1.240 Metern entlang der Küste errichtet und haben sich zu einem Wahrzeichen für die Region entwickelt. Ob jedoch die zwölf Meter hohen „Torres de Tir“ lediglich Verteidigungszwecken dienten oder ebenfalls als orientierungserleichternde Wegmarkierungen gedacht waren, ist bislang nicht zweifelsfrei geklärt worden.
Ein nostalgisches Schmuckstück und unbedingt sehenswert sind die kleinen Badehäuschen am alten Strand von „Platja de Muro“, die glücklicherweise dem nicht immer ganz pflegeleichten Ansturm der Besucher standhielten und nun unter Denkmalschutz stehen. Bekannt wurde der lebhafte Badeort, dessen hervorragende Wasserqualität die angesehene Auszeichnung „Blaues Band von Europa“ erhielt, auch durch sein ausgeprägtes Angebot an Tanzlokalen und Bars, die nicht nur den Sommergästen, sondern gleichfalls der einheimischen Jugend als Vergnügungsstätten dienen.
Der Campingplatz „Platja Blava“, einer von insgesamt zweien der gesamten Insel, befindet sich in unmittelbarer Nähe. Die saubere, preisgünstige Anlage ist nur 200 Meter vom Strand entfernt. Dort findet man alles, was das Herz des Zeltbewohners höher schlagen lässt. Das Areal liegt auf einer gepflegten Fläche zwischen Pinien und Pappeln und ist das ganze Jahr über geöffnet.



Hotels in Can Picafort


Möchten Sie Orte oder Objekte in der Nähe von "Can Picafort" finden?

Suche innerhalb von:      

In der Nähe finden Sie:

Orte:

Alcanada
Alcudia
Alcudia (Stadt)
Colònia de Sant Pere
Muro
Santa Margalida

Strände & Buchten:

Playa de Muro

Ausflugsziele:

Hidropark