Personen:
Von:
Bis:
Abflug:
Zielort:
 
de-Bild

Schnellsuche

Ein letztes Stück verträumter Romantik -
Fornalutx: Wo die Zeit noch stehen geblieben ist

Zugegeben, so ganz einfach ist der Ortsname für Europäer nicht auszusprechen - und dennoch gehört Fornalutx zum absoluten Pflichtprogramm aller Mallorca-Besucher, die sich ein Herz für Schönheit bewahrt haben. Der ungewohnte Ortsname gibt einen Hinweis auf die arabischen Gründer des Ortes, der noch heute weitgehend so aussieht, wie damals im 12. Jahrhundert.
Frischer Duft aus den umgebenden Zitrus- und Orangenplantagen durchströmt den kleinen Ort, der schon mehrfach für seine architektonische Schönheit ausgezeichnet wurde. Die ockergelben Natursteinhäuser, die gepflasterten Treppengassen rund um den malerischen Kirchplatz sind mit prächtigen duftenden Blumen umrahmt. Unter den 500 Einwohnern finden sich zahlreiche Aussteiger, meist Künstler und Schöngeister, die sich beim Cafe am Plaza Espana mitten im Ort treffen.
         
Wenn sich die Strahlen der Abendsonne ihren Weg durch die engen Gassen finden, scheint die Zeit still zu stehen, die Besucher werden in die Zeit der Romantik zurück versetzt. Leider ist der denkmalgeschützte Ort inzwischen kein echter Geheimtipp mehr. Bei Inselrundfahrten entlang der Nordküste steuern viele Busse Fornalutx am Fuß der Serra de Torrella für einen lohnenswerten Abstecher an. Zum festen Programm der Besuchergruppe zählt die Besichtigung der Pfarrkirche, die erstmals im Jahre 1483 urkundlich erwähnt wurde.
Alle Gebäude in Fornalutx stammen aus den frühen Jahren der Ortsgründung, die meisten sind noch wunderschön erhalten oder wurden liebevoll restauriert. Der Besucherstrom macht sich auch in den wenigen Restaurants und Cafes bemerkbar - die Preise sind entsprechend. Dennoch lohnt sich ein Besuch in dem einfachen Lokal Ca N´Antuna - die Paella gilt als eine der besten Spaniens.



Hotels in Fornalutx


Möchten Sie Orte oder Objekte in der Nähe von "Fornalutx" finden?

Suche innerhalb von: